07 Umwelt und Raumordnung

Schwemmholzrechen an der Sihl in Langnau am Albis
Foto: Alessandro Della Bella

Kantonale Gestaltungspläne

Die Baudirektion hat im Berichtsjahr drei kantonale Gestaltungspläne festgesetzt. Sie gewährleisten die langfristige Abstimmung von Neubauten, Freiräumen und Verkehr innerhalb des Hochschulgebiets Zürich Zentrum sowie in dessen Umgebung. Zudem wurde ein Stadtraumkonzept erarbeitet. Einen weiteren kantonalen Gestaltungsplan setzte die Baudirektion für den Innovationspark auf dem Flugplatz Dübendorf fest. Ausserdem sind die kantonalen Gestaltungpläne für das neue Universitäts-Kinderspital Zürich und den Uto Kulm im Berichtsjahr in Rechtskraft erwachsen.

Schwemmholzrechen Sihl

Oberhalb von Langnau a. A. ist an der Sihl einer der grössten Schwemmholzrechen der Schweiz eingeweiht und dem Betrieb übergeben worden. Mit diesem Rechen werden im Hochwasserfall über 95 Prozent des Schwemmholzes aus der Sihl aufgefangen und so die Verklausungsgefahr bei den Brücken bis zum Hauptbahnhof Zürich eliminiert.

Gebietsplanung «Chance Uetikon»

Der Kanton Zürich hat das Areal der Chemie Uetikon AG zum Bau einer neuen Kantonsschule erworben. Im Januar des Berichtsjahres übernahm die Gemeinde Uetikon a. S. 50 Prozent des Grundstücks. Das gesamte Areal wird mittels einer Gebietsplanung gemeinsam entwickelt 

Thurauen aufgewertet

Nach zehnjähriger Bauzeit konnte das Thurauenprojekt im Berichtsjahr zeitgerecht und im vorgegebenen Kostenrahmen erfolgreich abgeschlossen werden. Somit konnte des grösste Auen­gebiet des schweizerischen Mittellandes ökologisch aufgewertet, der Thur wieder ihren freien Lauf gegeben und die umliegenden Gebiete vor Hochwasser geschützt werden.

Hochwasserrückhalteraum Hegmatten

Für den Schutz vor Hochwasser in der Stadt Winterthur konnte im Hegifeld das Hochwasserrückhaltebecken Hegmatten nach zweijähriger Bauzeit dem Betrieb übergeben werden. Die damit verbundenen archäologischen Rettungsgrabungen wurden ebenfalls abgeschlossen. Mit dem Rückhaltebecken wird Hochwasser aus der Eulach ausgeleitet und im Rückhalteraum gepuffert, damit ein Grossteil der Innenstadt vor Überflutung geschützt ist.

Geodaten kostenlos und frei verfügbar

Im Berichtsjahr wurden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass auf den 1. Januar 2018 die revidierte kantonale Geoinformationsverordnung und die revidierte Gebührenverordnung in Kraft treten können. Damit stehen Geodatensätze kostenlos und zur freien Nutzung zur Verfügung.

Weitere Legislaturziele

Einen vollständigen Überblick über den Stand der weiteren Legislaturziele des Regierungsrates in diesem Politikbereich entnehmen Sie dem PDF im Download-Bereich.