«Unsere Schulen sind für die Zukunft gut aufgestellt.»

Regierungsrätin Silvia Steiner
Dr. Silvia Steiner, Vorsteherin der Bildungsdirektion.

Was war Ihr persönliches «Highlight» in der vergangenen Legislatur? 
Am schönsten war für mich die Zusammenarbeit mit vielen engagierten Menschen, die sich für den Kanton Zürich und unsere jungen Menschen einsetzen. Ein grosses Highlight war die Einführung des Lehrplans 21. Wir haben gemeinsam eine Lösung gefunden, hinter der alle Verbände stehen. Das war ein grosser Erfolg und unsere Schulen sind für die Zukunft gut aufgestellt.

Welche Geschäfte oder Vorhaben in den vergangenen vier Jahren haben für Ihre Direktion besondere Bedeutung?
Im Kanton Zürich steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler stark an. Das ist erfreulich, aber es braucht auch mehr Schulraum. Erstmals seit über vierzig Jahren konnten wir gleich zwei neue Kantonsschulen gründen, in Uetikon am See und in Wädenswil.

Welche wichtigen Weichenstellungen für den Kanton Zürich hat der Regierungsrat in den vergangenen vier Jahren in Ihren Augen vorgenommen?
Bei der Digitalisierung haben wir wichtige Weichen gestellt: Alle Hochschulen im Kanton Zürich haben sich vernetzt, um international bei den Besten mithalten zu können. Bei den Gymnasien und Berufsfachschulen haben wir vor Kurzem unsere Strategie zur Digitalisierung verabschiedet und sind nun gerüstet für die digitale Zukunft.